ČEZ – ENERGIEGRUPPE

VON TSCHECHISCHER AKTIENGESELLSCHAFT ZUR ENERGIEGRUPPE MIT EINEM INTERNATIONALEN WIRKUNGSBEREICH

ilustr. obr. - profil - 1CEZ-Gruppe ist der größte Energiekonzern in der Tschechischen Republik und in Mittel- und Osteuropa. CEZ ist der größte Stromproduzent in der Tschechischen Republik, liefert ihre Kunden auch mit Gas und Wärme.

Neben der Stromproduktion und -verteilung gehört zu ihren Geschäftsaktivitäten auch Bereich der Telekommunikation, Informatik, Kernforschung, Planung, Aufbau und Erhaltung der Energieanlagen, Rohstoffgewinnung oder Bearbeitung der Energienebenprodukte. Die ČEZ-Gruppe gehört gleichzeitig zu den drei größten Wärmeherstellern in der Tschechischen Republik.

Der Grundstein der heutigen ČEZ-Gruppe wurde im Jahre 2003 gelegt, wo sich die Energiegesellschaft ČEZ mit den Verteilungsgesellschaften verbunden hat. Heute zählt die ČEZ-Gruppe zu den zehn größten Energiekonzernen in Europa, sowohl hinsichtlich der installierten Leistung, als auch der Kundenzahl. In der mitteleuropäischen Region nimmt sie die Spitzenposition auch auf dem Strommarkt ein. Details von ausländischen Aktivitäten der CEZ Gruppe kann man hier finden.

Wir spielen nach den Regeln der Europäischen Union

Durch die Verflechtung der Stromproduktion und Stromverteilung in der ČEZ-Gruppe näherte sich die tschechische Energetik im Einklang mit den gültigen Normen der Europäischen Union der in den westeuropäischen Ländern gewöhnlichen Struktur an. Seit dem Jahre 2005 setzt sie das Prinzip einer strikten Trennung der Verteilung als einer geregelten Tätigkeit von dem Handel durch, d.h. sog. unbundling. Neue Struktur der Tschechischen Elektroenergetik schafft Bedingungen für einen gesunden Wettbewerb. Wir bedienen fast 7 Millionen Kunden, wir erweitern das Quellenportfolio.

Die Erweiterung der ČEZ-Gruppe um regionale Verteilungsenergiegesellschaften und Erweiterung der Anteile auch in weiteren bedeutenden Gesellschaften, wie z.B. Severočeské doly oder Škoda Praha, bereicherten grundlegend die Aktivitäten der Gruppe und stärkte ihre Stellung auf dem Strommarkt. In der Tschechischen Republik beliefert die ČEZ-Gruppe mit Energie fast 3,5 Mio.

Wir erfüllen Pflichten den Aktionären gegenüber

ilustr. obr. - profil - officeDie bisherigen Erfolge der ČEZ-Gruppe bei der Steigerung der Leistungen der gewonnenen Gesellschaften in Mittel- und Südosteuropa verwerten sich und sie verwandeln sich in Marktwertanstieg. Den Aktionären der ČEZ-Gruppe bringt das erfolgreiche Unternehmen in der Tschechischen Republik und im Ausland einen Marktlanggewinn.

Bonitätsbewertung

Auch im Jahr 2012 hat sich trotz der gesamtwirtschaftlichen Situation geschafft, die derzeitige Bewertung der Elite zu halten Kategorie A.

ČEZ-Aktien in Polen

Im Oktober 2006 traten die Aktien der Energiegesellschaft ČEZ erfolgreich auf die Warschauer Wertpapierbörse, Mitte des Jahres 2006 wurden die Aktien in den Prestigeindex der polnischen Börse WIG20 aufgenommen. Der Eintritt der Gesellschaft ČEZ auf die Warschauer Börse wird vom Interesse begleitet, die Möglichkeiten zu nutzen, die der entwickelte Kapitalmarkt in Polen bietet. Dank diesem Schritt haben auch die polnischen Pensionsfonds die Möglichkeit, in die ČEZ-Aktien zu investieren, die sonst in den Investitionen außerhalb Polens ziemlich beschränkt sind. Auf dem polnischen Kapitalmarkt haben Aktien einer großen Energiegesellschaft bisher praktisch gefehlt.

 

WIR PRODUZIEREN JÄHRLICH EFFEKTIV SECHZIGTAUSEND GIGAWATTSTUNDEN DER STROMENERGIE

Von dem Gesamtumfang der in der Tschechischen Republik hergestellten Energie fallen auf die ČEZ-Gruppe fast drei Viertel. Diversifiziertes Portfolio der Kraftwerke ermöglicht, auf die Forderungen der Kunden operativ zu reagieren und zugleich die für einen zuverlässigen Verkehr des Verbundsystems notwendigen Dienstleistungen anzubieten. Bei der Produktionsleitung legt die ČEZ-Gruppe Wert auf die Steigerung der Produktivität; diese erhöhte sich seit dem Jahre 2000 innerhalb von vier Jahren um mehr als eine Hälfte. Außerdem steigt in den letzten Jahren der Mehrwert pro Mitarbeiter und Monat – heute bildet die ČEZ-Gruppe den höchsten Mehrwert in der Tschechischen Republik. Eine langfristige Reduzierung der Kosten und Steigerung der Effektivität sind die Grundsteine des Erfolges der ČEZ-Gruppe auf dem liberalisierten Strommarkt. Mit dem Ziel, diesen Trend fortzusetzen, leitete die ČEZ-Gruppe das Programm zur Erneuerung der Kohlenkraftwerke ČEZ ein, im Wert von ungefähr 100 Mrd. CZK. Dieses Programm setzt voraus, 11 Braunkohlenkraftwerke vollständig zu erneuern, 2 neue Steinkohlenblöcke von installierter Leistung je 660 MW zu bauen, und den Betrieb von insgesamt 14 nicht effektiven Steinkohleblöcken zu beenden.

ilustr. obr. - profil - 4Weitere Reduzierung auf ca. Hälfte der gegenwärtigen Kapazität kommt nach dem Jahr 2030. Die Effektivität der Energieherstellung steigt bei den wiederherstellbaren Quellen um ca. 15 %, bei den neugebauten um mehr als 25 %. Die Kohlenquellenerneuerung bringt zugleich weitere bedeutende Minimierung der Schadstoffemissionen. Wir sind der größte Kohlenabnehmer in der Tschechischen Republik. Den größten Anteil an der vorhandenen Gesamtleistung der Produktionskapazitäten der ČEZ-Gruppe stellen die Kohlenkraftwerke dar. Fast alle Brennstoffe bezieht die ČEZ-Gruppe von den Kohlengesellschaften in Nordböhmen ab; zur ČEZ-Gruppe gehört auch der größte Lieferant der Braunkohle, die Gesellschaft Severočeské doly. Als der größte Energiekohleabnehmer in der Tschechischen Republik bietet die Aktiengesellschaft ČEZ sehr viele Arbeitsplätze für Arbeiter in der Kohlenindustrie. Die Verteilung nach den Regeln des unbundling der Regionalen Verteilungsenergiegesellschaft, die innerhalb der ČEZ-Gruppe gelten, sicherten außer Stromverteilung an die Endverbraucher auch Geschäftsfunktionen. Im Laufe des Jahres 2005 wurde die bisherige Raumordnung der regionalen Verteilungsgesellschaften der ČEZ-Gruppe durch die sog. Prozessordnung ersetzt, die im Rahmen der Regeln der Europäischen Union das Prinzip der strikten Trennung der Verteilung als einer regulierten Tätigkeit von dem Handel, d.h. sog. unbundling, berücksichtigt. Die Schlüsseltätigkeiten der Verteilung und des Verkaufs der Stromenergie übernahmen die neuen selbstständigen Gesellschaften ČEZ Distribution, a. s., und ČEZ Verkauf, s. r. o. Das neue Prozessmodell der ČEZ-Gruppe umfasst zehn neue Gesellschaften, von denen jede eine der Tätigkeitsaufgaben des Energiekonzerns sichert. Die Standorte der Gesellschaften sind auf dem ganzen Verteilungsgebiet gleich verteilt. Auch in der neuen Ordnung pflegt die ČEZ-Gruppe die Verteilungsnetze so, dass eine zuverlässige und sichere Energiebelieferung aller Kunden gesichert wird.

Wir Handeln sowohl zu Hause als auch im Ausland

Die Stromnachfrage auf dem tschechischen voll liberalisierten Markt wächst zwischenjährlich ständig. Der entscheidende Teil der in der ČEZ-Gruppe hergestellten Energie ist für den heimischen Markt bestimmt, der restliche Teil für den Auslandsmarkt. Nach der französischen Energiegesellschaft EDF ist die ČEZ-Gruppe der zweitgrößte Stromexporteur in Europa. Die Energiegesellschaft ČEZ ist auch der größte Lieferant der Unterstützungsdienstleistungen für das tschechische Übertragungssystem. Zu einer interessanten Handelskommodität wurden die Bewilligungen für die Emissionen CO². Sinn deren Verteilung ist, Schadstoffemissionen durch Industriebetriebe in den EU-Ländern zu senken – wer die Umwelt weniger belastet, kann sie verkaufen, wer mehr, muss sie abkaufen. Die voll konsolidierten Gesellschaften der ČEZ-Gruppe verkauften den Teil ihrer Zuteilung, den sie bei der Energieherstellung nicht gebraucht haben, entweder mittels zweiseitiger Verträge oder haben diesen Teil für das nächste Jahr übertragen. Ihr Know-how im Handel mit den Bewilligungen, die die ČEZ- Energiegruppe auch im Ausland anbieten will, erweiterte den Eintritt der ČEZ-Gruppe auf der Amsterdamer Börse ECX im Januar 2006.

Wir erweitern die Dienstleistungen für die Kunden

Im Rahmen der Qualitätsverbesserung von Kundendienstleistungen, für eine bessere Nutzung von Herstellungskapazitäten, zur Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit und Stärkung der Stellung der Gesellschaften der ČEZ-Gruppe auf den neuen Märkten wurde in der Tschechischen Republik eine Kette von Geschäftszentren und Büros eröffnet und in einigen Nachbarländern sind Handelsvertretungen entstanden. Bessere Dienstleistungen für ihre Kunden stellt auch die Eröffnung gemeinsamer Kundenbüros der Gesellschaft ČEZ und regionaler Verteilungsgasfirmen dar, die auf dem Verteilungsgebiet der ČEZ-Gruppe in der Tschechischen Republik tätig sind. In sechs Städten werden in den Räumen der ehemaligen Geschäftsstellen der ČEZ-Gruppe in gemeinsamen Büros die mit der Energie- und Erdölgasversorgung verbundenen Dienstleistungen angeboten.

Die ČEZ-Gruppe sucht auch weitere Möglichkeiten, Kontakt mit den Kunden moderner, schneller und wertvoller zu gestalten.

Wir investieren in die Umwelt

Im Laufe ihrer modernen Geschichte investierte die Energiegesellschaft ČEZ in ihre Entwicklung und ökologische Maßnahmen mehr als 200 Mrd. CZK. Die bisher größte Investition in die Umwelt war die Verwirklichung eines umfangreichen Programms für die Entschwefelung der Kohlenkraftwerke in den Jahren 1992–1998, in das die Gesellschaft ca. 46 Mrd. CZK direkt investiert hat. Programm der Ökologisierung ermöglichte im Unterschied zu dem Stand Anfang der 90er Jahre, die Emissionen von SO² um 92 %, die festen Teilchen der Kraftwerkasche um 95 %, die Emissionen von Stickoxid um 50 % und von Kohlenoxid um 77 % zu reduzieren. Seit dem Jahre 1998 sind alle Kohlenkraftwerke der Energiegesellschaft ČEZ mit Anlagen zur Reduzierung der Emissionen der umweltbelastenden Stoffe ausgestattet. Die Technologien zur Minimierung der Emissionen der umweltbelastenden Stoffe und deren Parameter, die zur Zeit in der Tschechischen Republik verwendet werden, entsprechen dem Niveau der besten verfügbaren Technologien, die von der EU empfohlen werden und die es ermöglichen, die internationalen Anforderungen der neuen rechtlichen Vorschriften für den Umweltschutz zu erfüllen. Außerdem gehören fast 90 % der Nebenprodukte bei dem Prozess der Entschwefelung nicht mehr in die Kategorie der Abfälle, sondern sie können praktisch genutzt werden. In der Umgebung der Kohlenkraftwerke kam es zu einer Reihe von technischen und biologischen Rekultivierungen, die die Folgen der Unterbringung von Resten der Nebenprodukte beseitigen und die Landschaft revitalisieren sollen.

ilustr. obr. - profil - ŽPIn allen Kohlenkraftwerken verläuft seit 2005 die Erneuerung der Emissionsmessungstechnik und es wurde eine regelmäßige Emissionsmessung von CO² angefangen. Zur Umweltinvestition von einer außerordentlichen Bedeutung wurde das Programm zur Erneuerung der Kohlenkraftwerke der ČEZ-Gruppe, die eine weitere Reduzierung des Umfangs der Emissionen von SO² und NOx um mehr als 50 % mit sich bringt. Bedeutend ist die Reduzierung der Emissionen von CO², und zwar vor allem im Zusammenhang mit der Verpflichtungserfüllung aus dem Kyoto-Protokoll, und zwar bis 2012 die Emissionen dieses Treibhausgases gegenüber dem Stand im Jahre 1990 um 8 % zu reduzieren. Die Energiegesellschaft ČEZ ist die erste Gesellschaft in der EU, die die komplexe Quellenerneuerung nach den neuen Regelungen der EU herangeht.

Bedeutende environmentale Investitionen wurden auch im Falle der Nutzung von alternativen Brennstoffen und bei der Einführung des Systems für die Umweltschutzführung EMS. Dank den Investitionen in den Umweltschutz, die im Falle der Energiegesellschaft ČEZ am höchsten von allen Betrieben in der Tschechischen Republik sind, erfüllen die Quellen der ČEZ-Gruppe die strengsten Normen, die die Legislative der Europäischen Union bestimmt. Wir unterstützen die Produktion aus den wiederherstellbaren Quellen. Im Rahmen der ČEZ-Gruppe werden von den wiederherstellbaren Quellen am meisten die Wasserkraftwerke genutzt, ihre Anwendung findet auch Produktion der Windkraftwerke und der Solarenergie.

Wind

Die ČEZ-Gruppe betreibt  Windkraftwerke in zwei Lokalitäten. Es handelt sich um Janov und Věžnice.

Sonne

Solarkraftwerke von den Mitgliedern der Gruppe CEZ betrieben haben derzeit installierten Gesamtleistung von mehr als 125 MW.

Biomasse

Eine perspektive wiederherstellbare Energiequelle ist die Biomasse. Die Mischung von Kohle und Biomasse in Form von Holzschnitzeln oder Kleien wird in den Kesseln mit Wirbelschicht in den Kraftwerken Hodonín, Poříčí, Ledvice und Tisová und in den Rostkesseln des Kraftwerkes Dvůr Králové verbrannt. Außerdem prüft die Energiegesellschaft ČEZ auch andere geeignete Brennstoffe pflanzlicher Abstammung. Seit Ende des Jahres 2009, brannte eines der Blöcke Hodonín nur rein pflanzlichen Biomasse.

Wasser

Wasserkraftwerke als eine bedeutende Quelle des Ökotroms der ČEZ-Gruppe konzentrieren sich vorwiegend an den Flüssen Moldau, Elbe, Thaya und March. Ihre Gesamtleistung beträgt mehr als 1 900 MW. Durch eine flexible Bedeckung des Stromverbrauchs und durch die Fähigkeit der Energieakkumulation in den Pumpspeicheranlagen erhöhen die Wasserkraftwerke die Effektivität des Betriebs des Verbundnetzes.