Wasserkraftwerke

Wasserkraftwerke

Alle großen Wasserkraftwerke mit der Ausnahme von Dalesice und Dlouhe Strane befinden sich am Flusslauf der Moldau, wo sie eine Kaskade bilden.

Sie stellen mehr als 17 % der gesamten installierten Leistung von CEZ, a. s. dar.

Sie haben eine energiewirtschaftliche, wasserwirtschaftliche und eine ökologische Bedeutung. Sie zeichnen sich durch eine große Verfügungsbereitschaft aus, belasten die Umwelt durch keine Abprodukte und stellen eine billige Energiequelle dar, die besonders in der Zeit des Spitzenverbrauchs genutzt wird. Pumpspeicherwerke ermöglichen dazu eine effektive Nutzung von Strom, der von weniger flexiblen Energiequellen in der Zeit des niedrigen Verbrauchs erzeugt wird.

 Wasserkraftwerke  Installierte Leistung MW  Jahr der Inbetriebnahme
Lipno I 2 x 60 1959
Lipno II 1 x 1,5 1957
Hnevkovice 2 x 4,8 1992
Korensko 2 x 1,9 1992
Orlik 4 x 91 1961 - 1962
Kamyk 4 x 10 1961
Slapy 3 x 48 1954 - 1955
Stechovice I 2 x 11,25 1943 - 1944
Vrane 2 x 6,94 1936
Mohelno 1 x 1,2 1977
Zelina 2 x 0,315 1994
Wasserkraftwerke und kleine Wasserkraftwerke gesamt 727  
Stechovice II 1 x 45 1947 - 1948
Dalesice 4 x 112,5 1978
Dlouhe Strane 2 x 325 1996
Pumpspeicherwerke gesamt 1 145  
Gesamt 1 872  

Politik der ČEZ, a. s., Wasserkraftwerke beim Umweltschutz

Bei der Stromerzeugung in Wasserkraftwerken wird die Umwelt beeinflusst. Die Einflüsse unserer Tätigkeit auf die Umwelt senken wir durch ihre fachgemäße Leitung und durch unser verantwortungsvolles Handeln. Bei der Erzeugung von Strom wird die Kenntnis der betriebenen Anlage, fachliche Fähigkeiten sowie Engagement unserer Mitarbeiter vorausgesetzt. Die Verantwortlichkeit beim Herangehen an den Umweltschutz belegen wir durch folgende Verpflichtungen:

  1. Der Umweltschutz ist die Grundpriorität der Organisationseinheit ČEZ, a. s. Wasserkraftwerke und ist ein untrennbarer Bestandteil ihrer Leitung.
  2. Grundlage des Umweltschutzes in den Wasserkraftwerken ist die Vorbeugung, die auf Schaffung von Systemvoraussetzungen für einen sicheren und verlässlichen Betrieb unserer Anlage basiert. ČEZ, a. s. Wasserkraftwerke verpflichtet sich, sein ökologisches Profil ständig zu verfolgen und auszuwerten und auf der Grundlage der festgestellten Tatsachen die entsprechenden Verbesserungsmaßnahmen zu treffen.
  3. Eine selbstverständliche Bedingung für die Funktionsfähigkeit des Systems der Lenkung des Umweltschutzes ist die Einhaltung der gültigen tschechischen Gesetzgebung im Bereich Umweltschutz.
  4. Wir verfolgen unseren Einfluss auf die Umwelt und werten ihn aus, die Ergebnisse der Auswertung verwenden wir in unserer Unternehmertätigkeit und zur Information der Organe der staatlichen Verwaltung, der Regionalorgane und der Öffentlichkeit.
  5. Bei der Vorbereitung technischer Maßnahmen zum Umweltschutz orientieren wir uns an der besten, ökonomisch annehmbaren, sicheren und die Umwelt schonenden Lösung.
  6. Im eigentlichen Herangehen an die Umwelt respektieren wir den Ort, an dem unsere Kraftwerke betrieben werden, und reagieren aufmerksam auf konstruktive Kritik und Vorschläge der interessierten Seiten
  7. Mit Hinsicht auf die Lage der Wasserkraftwerke und im Anschluss an die Register der ökologischen Gesichtspunkte ergibt sich die Priorität des Wasserschutzes. An erster Stelle steht das Bemühen, das Entweichen von schädlichen Stoffen in den Wasserlauf zu verhindern. Hierzu werden technische und organisatorische Maßnahmen getroffen. Zum Schutz der Umwelt tragen wir unter anderem auch durch den Ausgleich des Durchflusses und durch die Beschränkung von Hochwasserwellen in den Flüssen bei, deren Energiepotential wir nutzen.
  8. Durch Weiterbildung unserer Mitarbeiter vertiefen und erweitern wir ihre Kenntnisse, ihre Fähigkeiten und ihr Verantwortungsbewusstsein für den Umweltschutz.
  9. Bei der Auswahl von Lieferanten und Handelspartnern berücksichtigen wir deren Herangehen an den Umweltschutz und wollen dies in Zukunft noch stärker tun.
  10. Für die Erfüllung der Umweltpolitik stellen wir uns konkrete Ziele, Zielwerte und Programme des Umweltschutzes, einschließlich der Bereitstellung der Mittel für ihre Realisierung.
  11. Unsere Tätigkeit werten wir periodisch aus, und die Ergebnisse dieser Auswertung nutzen wir zur Verbesserung der Qualität unserer Ziele und Mittel bei der Suche nach Möglichkeiten der weiteren Verbesserung des Umweltschutzes.
  12. Wir wenden internationale Erfahrungen für den umweltschonenden Betrieb von Wasserkraftwerken an. Durch gegenseitigen Austausch von Erkenntnissen erhöhen wir das internationale Prestige der Gesellschaft.