Pressemeldungen

22
Dezember 2016

CEZ Group baut Investitionen in deutschen Windenergiesektor aus

› CEZ erwirbt acht Windparks von Windpark-Betreiber wpd › CEZ‘ Windpark-Portfolio in Deutschland umfasst knapp 100 MW installierte Leistung Hamburg, 22. Dezember 2016 – Die CEZ Group, der größte tschechische Energieversorger, hat weitere 35 Windturbinen mit einer installierten Gesamtleistung von 85,25 MW erworben. Die acht Windparks befinden sich mehrheitlich in Norddeutschland und sind bereits in Betrieb. Verkäufer ist die wpd AG, Bremen, ein führender Entwickler und Betreiber von Windparks in Deutschland. Technischen und kaufmännischen Support verantwortet wpd windmanager, mit der ein Geschäftsbesorgungsvertrag mit einer Laufzeit von 20 Jahren geschlossen wurde.

5
Dezember 2016

CEZ Group erwirbt von AREAM ersten Windpark in Deutschland

Hamburg, 5. Dezember 2016 – Die CEZ Group, Tschechiens größter Energieversorger, hat im Südwesten Deutschlands einen Windpark mit einer installierten Gesamtleistung von 12,8 MW erworben. CEZ hat das schlüsselfertige Projekt mit einem Einspeisevergütungsvertrag (EEG 2014) von 20 Jahren vom deutschen Investment- und Asset-Manager AREAM gekauft.

18
März 2016

"Wir müssen enorm schuften"

Interview mit Daniel Beneš, Vorstandsvorsitzender von ČEZ Erschienen am 18.3.2016 in Hospodářské noviny, s. 12

15
März 2016

ČEZ-Gruppe übertrifft eigene Erwartungen für das Jahr 2015

Der um Sondereinflüsse bereinigte Jahresüberschuss für das Jahr 2015 betrug 27,7 Mrd. CZK. Das entspricht einer Steigerung um mehr als 700 Mio. CZK gegenüber der eigenen Planung, trotz einer weiteren Senkung der Strompreise und einer niedrigeren Produktion in den Atomkraftwerken. Positiv wirkt die teilweise Steuerrückerstattung für Emissionszertifikate aus den Jahren 2011 und 2012, das erfolgreiche Kostensenkungsprogramm sowie die diversen Initiativen zur weiteren Expansion. Die ČEZ-Gruppe konnte die Fixkosten um 3 Mrd. CZK reduzieren und gleichzeitig die Gesamterträge auf 210 Mrd. CZK ausbauen. Das Wachstum erfolgte vor allem aufgrund eines gestiegenen Absatzes von Strom, Gas und Wärme an Endkunden.

23
Februar 2016

Interview mit Tomáš Pleskač: Wir wollen Windkraftanlagen investieren

Der Text basiert auf einem Interview, das Tomáš Pleskač dem Journalisten Jan Stuchlík vom tschechischen Energiemagazin E15 im Februar 2016 gegeben hat. ČEZ, der größte tschechische Energieversorger, beabsichtigt, seine Kapazitäten in erneuerbaren Energiequellen in den kommenden acht Jahren zu verdoppeln. Dazu sollen vor allem Windkraftwerke in Polen, Deutschland, Frankreich und Großbritannien beitragen. „Wir sind auf der Suche nach Windkraftanlagen und denken dabei auch an Offshore-Kraftwerke. Diese Schritte werden wir mit erfahrenden Partnern gehen,“ so Tomáš Pleskač, Vorstand für erneuerbare Energien und Unternehmensentwicklung bei ČEZ.

4
Januar 2016

ČEZ baut mit Aquila Capital in Deutschland ein Erneuerbare Energien-Portfolio auf

Die ČEZ setzt ihre Strategie zum Ausbau des Engagements im Bereich der Erneuerbaren Energien konsequent weiter um. Hierfür mandatiert die ČEZ in Deutschland Aquila Capital, einen führenden europäischen Asset Manager für Alternative Investments, mit dem Aufbau eines Windenergie-Portfolios, mit einem Investitionsvolumen im dreistelligen Millionen-Eurobereich.

21
Dezember 2015

ČEZ reicht unverbindliches Angebot für Vattenfall ein

ČEZ hat heute ein unverbindliches Angebot für den Erwerb der zum Verkauf stehenden deutschen Sparte von Vattenfall eingereicht. Diese Aktivitäten bieten für CEZ eine attraktive Gelegenheit zur Expansion in eine benachbarte Region. In einem Europa in dem Braunkohle noch eine der wesentlichen Stützen der Energieversorgung darstellt, verfügt ČEZ über langjährige Erfahrungen im Betrieb konventioneller Kraftwerke, sowie im Braunkohleabbau und der Rekultivierung. Daher ist das Unternehmen ein zuverlässiger Partner der Energiewende für einen reibungslosen Übergang zu erneuerbaren Energien.